News & Presse

Freude an der Arbeit

06.07.2015 – Warum ich tue, was ich tue. Beweggründe für andere und mich, dem gängigen Arbeitsmuster abzusagen. Neben dem alltäglichen Beispiel einer Kundin gehe ich im Interview auf meine Motivation zur Selbständigkeit ein.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im Rahmen ihres Engagements für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft stellte mir Franziska Köppe verschiedene Fragen. Die Antworten hielt sie per Video fest. Das Erste in einer ganzen Reihe ist nun veröffentlicht (siehe unten).
Im Video spreche ich über Freude am Arbeiten. Was bedeutet es für mich, sie zu haben? Was bedeutet es für andere? Im Video findet ihr auch ein Beispiel aus meiner Arbeit. Ich beschreibe, wie eine Sachbearbeiterin bei einem meiner Kunden zu mehr Arbeitsfreude findet, in dem sie wieder den Sinn in ihrer Arbeit erkennt.
Über die Voraussetzungen dafür und die Konsequenzen in der unternehmerischen Gestaltung rede ich außerdem.
Doch jetzt 5 kurzweilige Minuten!

Wir wollen denken
Gebhard

PS: Vielen Dank an Franziska für die Möglichkeit, Teil ihrer Initiative zu sein.

Quelle: CC-BY-ND 2015 Gebhard Borck über Freude an der Arbeit – Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, op. 1


Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft, Freude, Arbeit, EnjoyWork Camp, Franziska Köppe, Wette



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Empfehle mich gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i. Mit dem Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Der Webcode dieser Seite ist: 27

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Sinnkopplung, Mensch, Betriebswirtschaft, Wirtschaft, Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Systeme, Organisationen, Punkt12, Mittagessen, Gehspräche, Walk to Talk