News & Presse

Flatrate statt Stundenlohn

24.06.2015 – Seit Jahren pflege ich keine Excel-Stunden-Liste mehr. In dieser ganzen Zeit war ich dennoch stets in komplexen Projekten und Organisationsentwicklungen engagiert. Mit Benjamin O'Daniel sprach ich über die Idee der Flatrates im Dienstleistungsbereich. Gerade in Zeiten der Arbeitnehmerüberlassung können klug gestaltete Werkverträge ein Ausweg aus dem Stundensatz-Dumping sein.

Liebe Leserin, lieber Leser,

unsere Themen finden vielerlei Interesse. So komme ich immer wieder in den Genuss, bei anderen Medien und in anderen Kanälen aufzutreten. Heute möchte ich Dich auf ein Interview im Blog von Benjamin O’Daniel hinweisen: Flatrate statt Stundenlohn: Warum freiberufliche Wissensarbeiter neue Honorarmethoden brauchen

Im Austausch hinterfragt Benjamin mein Konzept, das ich in ““Dein Preis”“:http://amzn.to/2r4jatA beschreibe. Anhand von konkreten Zahlenspielen verdeutlichen wir die Wirkungsweise der Consulting-Flatrate.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich für das Gespräch und wünsche Dir viel Spaß bei der Lektüre …

Stell’s dir vor, es ist einfach wenn du’s nur versuchst …

Gebhard Borck

Was Dich noch interessieren kann:



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Empfehle mich gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i. Mit dem Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Der Webcode dieser Seite ist: 27

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Sinnkopplung, Mensch, Betriebswirtschaft, Wirtschaft, Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Systeme, Organisationen, Punkt12, Mittagessen, Gehspräche, Walk to Talk