Meine nächsten Termine – nimm teil und triff mich persönlich:

EnjoyWorkCircle

Datum: Donnerstag, 14.09.2017

Ort: Hohenwart | Baden-Württemberg | Deutschland

Infos rund um den EnjoyWorkCircle

Wir wissen, das ganze Leadership-Gerede hört sich nett an. Nimmst Du es ernst, schickst Du zuerst Dich als hierarchischen Held der Firma in den Ruhestand. Auch wenn Du es nur im Geiste tust, ändert das schon viel. Und ja, ein wenig mulmig, darf Dir dabei sein. Allerdings gewinnst Du so die Zeit, Deine Firma voran zu bringen, anstatt Dich im Tagesgeschäft aufzureiben. Intelligenz, Motivation, Freude an der Arbeit als Lohn

Mit Sinn zu führen heißt,

Menschen wollen in der Firma arbeiten. Sie erleben Freude an ihrer Arbeit. Gelingt das, bringen sie Intelligenz, Intuition, Emotionalität und Vernunft in ihr Tun ein – ja, sie freuen sich regelrecht auf ihre Arbeit. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfüllung in ihrer Tätigkeit finden. Was wiederum die Chancen deutlich verbessert, dass Deine Firma krisenrobust im Markt agiert.
Mit unseren EnjoyWorkCircle bieten wir Dir und Deiner Firma einen Einstieg in einer Gruppe Unternehmer, die sich derselben Herausforderung stellen.

Die Themen des EnjoyWorkCircle 2016

In den regelmäßigen Treffen werden aktuelle Alltagsfragen der Unternehmer besprochen. Zudem widmet sich die Gruppe spezifischen Themen, die alle betreffen. Anhand von Praxisbeispielen analysiert die Gruppe konventionelle versus innovative Führungskonzepte. Gebhard Borck konfrontiert die Ergebnisse anschließend mit unserem Konzept der Betriebswirtschaft mit Menschen.
Ein Auszug aus den Themen des letzten Jahres:

  • sozial-generische Firmen-DNA (der sozial-genetische Code sämtlicher Betriebe)
  • intelligent-selbstgesteuerte Organisationen (Ableitung für Betriebswirtschaft mit Menschen aus der Firmen-DNA)
  • selbstgesteuert versus selbstorganisiert (Holakratie, Soziokratie, Demokratie vs. Betriebswirtschaft mit Menschen)
  • Nutzen selbstgesteuerter Organisationen (sozial, wirtschaftlich, ökologisch)
  • Entscheidungsdesign (konventionell vs. selbstgesteuert)
  • Kommunikationsdesign (konventionell vs. selbstgesteuert)
  • Personal (gewinnen, halten und sich trennen auf wertschätzende Weise)
  • Phasen von Veränderungsprozessen inklusive wertschätzend-wohlwollender Führung
  • Methoden-Kompetenzen (Denkmodelle, Handlungsanleitungen, Fallbeispiele zur Stärkung der situativen Handlungskompetenzen)
  • Methode “Aktionslandkarte”
  • Selbstreflexion anhand von Fallbeispielen


Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Empfehle mich gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i. Mit dem Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Der Webcode dieser Seite ist: 229

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Sinnkopplung, Mensch, Betriebswirtschaft, Wirtschaft, Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Systeme, Organisationen, Punkt12, Mittagessen, Gehspräche, Walk to Talk